We create wear

Das Organic Content Standard (OCS) Zertifikat gilt unter anderem für Textil Produkte, die 95-100 Prozent ökologisches Material enthalten. Es ermöglicht, den Inhalt und die Menge an ökologischem Material in einem Endprodukt zu erfassen und den Rohstoff von der Quelle bis zum Endprodukt zu verfolgen.

Das Fairtrade-Siegel für Baumwolle steht für Rohbaumwolle, die fair angebaut und gehandelt wurde. Die Baumwolle in Textilien, die dieses Siegel tragen, ist zu 100 Prozent Fairtrade-zertifiziert. Der Weg der im Endprodukt verarbeiteten Rohbaumwolle ist direkt bis zum Ursprung zurück verfolgbar. Das heißt, die fair gehandelte Baumwolle kann in jeder Phase der Produktion und Verarbeitung von konventioneller Baumwolle getrennt weiterverarbeitet werden.

Der STANDARD 100 by OEKO-TEX® ist ein weltweit einheitliches, unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte aller Verarbeitungsstufen, sowie verwendeter Zubehörmaterialien. Zentraler Anspruch des Standards ist die Entwicklung von Prüfkriterien, Grenzwerten und Testmethoden auf wissenschaftlicher Basis. Auf Grundlage seines umfangreichen und strengen Maßnahmenkatalogs mit mehreren hundert reglementierten Einzelsubstanzen.

REACH Compliance Certificate ist eine Verordnung der Europäischen Union, die erlassen wurde, um den Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken, die durch Chemikalien entstehen können, zu verbessern und zugleich die Wettbewerbsfähigkeit der chemischen Industrie in der EU zu erhöhen. Darüber hinaus fördert sie Alternativmethoden zur Ermittlung schädlicher Wirkungen von Stoffen, um die Anzahl von Tierversuchen zu verringern.

Die Business Social Compliance Initiative (BSCI) ist eine Initiative der Handelsvereinigung Foreign Trade Association (FTA), in der Handels- und Herstellerunternehmen vertreten sind. Ziel der Initiative ist die weltweite Verbesserung von Arbeitsbedingungen. Mitglieder der BSCI verpflichten sich zur Anwendung des BSCI-Verhaltenskodex in ihrer Lieferkette. Die Lieferanten werden mindestens alle zwei Jahre durch unabhängige Prüforganisationen kontrolliert.

Die Worldwide Responsible Accredited Production (WRAP) ist eine NPO, die 2000 aufgrund der unzulässigen Arbeitsbedingungen in Nähereien in Entwicklungsländern gegründet wurde. WRAP setzt einen Standard fest und vergibt Zertifikate, hat jedoch keine Mitglieder. Die Initiative beschreibt sich als unabhängige NPO, die sich weltweit der Aufgabe widmet, Einrichtungen zu zertifizieren, die unter gesetzmäßigen, humanen und ethischen Bedingungen produzieren.

Unser nächstes Ziel ist es, vor 2021 vollständig ohne Plastikverpackungen zu arbeiten. Wasserdichte, biologisch abbaubare Verpackungen sollen die Grundlage dafür schaffen. Wir würden uns freuen, einen bodenständigen Lieferanten zu finden, um in einer weitreichenden Lieferkette gemeinsam eine Plastik freie Welt zu gestalten.

Menü